Was sind Spielbanken ?

Was ist eine Spielbank ? Im Großen und Ganzen ist eine Spielbank ( oder auch Spielcasino genannt ) eine für die Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung bzw. Objekt, in der staatlich überwachtes Glücksspiel betrieben wird.

Spielhallen, in denen ausschließlich Automatenspiel angeboten wird, werden häufig mit Spielbanken verwechselt. Hier liegt ein größer Unterschied vor: Die Spielbanken sind in Deutschland immer staatlich konzessioniert, im Gegensatz zu den Spielhallen, welche nur im begrenzten Maße dem Staat unterliegen aber natürlich auch öffentlich überwacht werden. Auch die Steuerbehörden kontrollieren diese und haben deutlich höhere Gewinnauszahlungsquoten.

Spielangebot in Spielcasinos: Im wesentlichen werden die so ziemlich jedem allgemein bekannten Glücksspiele Roulette und Black Jack angeboten, je nach der Gästeschaft entsprechend gegebenenfalls ergänzt um die klassischen Kartenspiele Baccara sowie natürlich diverser verschiedener Arten von Poker, deren Ablauf immer von Croupiers geleitet wird. Dabei setzen die Spieler nach festgelegten Spielregeln entweder mit Geld oder mit vor Spielbeginn gegen Geld eingetauschten Spielmarken, auch Jetons oder Chips in den meisten Spielkasins genannt.

Zutritt haben grundsätzlich nur volljährige Personen mit einem gültige Personalausweis oder Reisepass zu einem Spielkasino (das Alter jedoch variiert in einigen Ländern, als Beispiel in den USA erst ab 18 oder 21, teilweise sogar erst mit dem vollendeten 25 Lebensjahr, in Deutschland wird nach Bundesland unterschieden ab 18 oder 21 Jahre). Zudem wird in fast allen Spielkasinos in der Regel auf ein gepflegtes Äußeres geachtet.

Quelle / wikipedia



Comments are closed.