Casino Gewinne versteuern

Bei Besuchen in Online Casinos stellt sich ebenso wie in normalen Spielbanken häufig die Frage: Wenn ja – wie sind die erzielten Gewinne zu versteuern? Anhänger von Casinos und regelmäßige Spieler können hier aufatmen: Gewinne beim Glücksspiel sind in Deutschland generell steuerfrei; die Auszahlung erfolgt ohne Quittung und in bar.

Weder Einkommens-Steuer noch Einfuhrsteuer ist fällig

Gleiches gilt im Übrigen für Gewinne aus Casinos im weiteren deutschsprachigen Raum wie Österreich oder der Schweiz. Diese sind ebenfalls steuerfrei: Spieler sind weder an eine Einkommens-Steuer noch an eine Einfuhrsteuer gebunden. Casino Profis, die sich auf Online Roulette spezialisiert haben, nehmen aufgrund der steuerfreien Gewinne nicht selten pro Monat Beträge im fünfstelligen Bereich ein. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass es zwar keine Besteuerung gibt, die üblichen Zinsgutschriften des angesammelten Vermögens jedoch anfallen.

Nur ein unbewiesener Verdachtsfall deutete auf Geldwäsche hin

Leider werden Online Casinos und Spielbanken häufig mit dem generellen Verdacht konfrontiert, mit Geldwäsche oder Schwarzgeld in Verbindung zu stehen. Das Bundeskriminalamt (BKA) äußert des öfteren die Vermutung, dass Casinos zur Geldwäsche missbraucht werden, beispielsweise durch das Ausstellen von Schecks durch die Spielbank. Anhänger von Online Casinos können jedoch aufatmen: Es gab zum Beispiel im Jahr 2003 lediglich einen unbewiesenen Verdachtsfall, der auf Geldwäsche hindeutete. Die hohen Steuereinnahmen aus dem Bereich des Glücksspiels sorgen zudem dafür, dass von Seiten des Gesetzgebers das Thema „Geldwäsche“ ohnehin nur mit Samthandschuhen angefasst wird, was beispielsweise vom Bundesministerium des Innern in früheren Jahren wiederholt scharf kritisiert wurde.


Spieler können sich über ihre steuerfreien Gewinne freuen

Ein beruhigendes Element bleibt in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass seit dem 15. Juni 2003 alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union verpflichtet sind, im Rahmen der so genannten „Zweiten Geldwäschelinie“ auch Spielbanken und http://www.casino-spiele.at/online-casinos-oesterreich zu überwachen. Spieler von Online Roulette können sich also sicher sein, dass bei der Besteuerung alles mit rechten Dingen zugeht und sich über ihre hohen und steuerfreien Gewinne ausgiebig freuen. Spielbanken dürfen des Weiteren nur dann genauer unter die Lupe genommen werden, wenn tatsächlich konkrete Beweise in Bezug auf Geldwäsche vorliegen.



Comments are closed.